Infos für
Eltern
Stillförderung Schweiz

Infopost Juni 2022

Liebe Leserinnen und Leser

 

Wir freuen uns, Ihnen die Ausgabe Juni 2022 der Infopost zuzustellen. Gerne lassen wir Sie anhand des Jahresberichts 2021 an unserem Rückblick teilhaben.

 

Ab sofort können Sie Material für Ihre Aktivitäten zur Weltstillwoche bestellen. Auch für unsere Fachtagungen können Sie sich bereits anmelden.

 

Themen in dieser Ausgabe:




Verena Marchand (1950–2022)


Mit grosser Trauer nehmen wir Abschied von Verena Marchand, Gründungsmitglied der Stiftung Stillförderung Schweiz. Die Still- und Laktationsberaterin IBCLC sowie diplomierte Erwachsenenbildnerin sass bis 2012 im Stiftungsrat. Anschliessend nahm sie Einsitz im Fachbeirat, dem sie bis zuletzt angehörte. Mit ihrem profunden Wissen und ihrer langjährigen Erfahrung begleitete Verena Marchand unzählige Projekte und trug mit ihrem grossen Engagement wesentlich zur Förderung des Stillens in der Schweiz bei. Sie wird uns fehlen.


Verena Marchand verstarb am 12. April nach langer Krankheit. Wir werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren.


Stiftungsrat, Fachbeirat und Geschäftsstelle von Stillförderung Schweiz


Mit freundlichen Grüssen

Christine Brennan, Leiterin Geschäftsstelle

Stillförderung Schweiz

Schwarztorstrasse 87, 3007 Bern

Tel. 031 381 49 66

 

Möchten Sie die Infopost abonnieren? Schreiben Sie uns ein Mail an contact@stillfoerderung.ch



Weltstillwoche 2022

17.–24. September


«Einstehen für das Stillen»


Damit sich Mütter die Zeit zum Stillen ihrer Kinder nehmen können, braucht es auf allen Ebenen Akteurinnen und Akteure, die dafür einstehen. Mit der Weltstillwoche vom 17. bis 24. September unterstreichen die beteiligten Organisationen die Bedeutung einer starken Unterstützungskette für das Stillen.


Auch in diesem Jahr werden wir Ihnen Material für Aktivitäten zur Verfügung stellen. 


HIER bestellen (die Auslieferung erfolgt im August).

Weitere Informationen


Fachtagungen 2022

Es sind drei Fachtagungen geplant. Reservieren Sie sich Ihren Platz:


Informationen auf Ukrainisch

Die Kurzinformation Stillen gibt es jetzt auch auf Ukrainisch. Bestellen im Shop.

 

Der Verein SUS-baby (Sicher und Satt – Säuglings- und Kleinkinderernährung in Krisenzeiten) unterstützt betroffene Eltern, Betreuungspersonen, Fachpersonal sowie Helferinnen und Helfer und ermöglicht ihnen Zugang zu wichtigen und fachlich korrekten Informationen über Stillen und Ernährung in vielen Sprachen. 

Weitere Informationen

 

Gesucht: Stillberaterinnen und Hebammen, die Ukrainisch oder Russisch sprechen

Initiative für eine zentrale Sammlung von Fachpersonen, die bereit und in der Lage sind, geflüchtete Frauen mit Säuglingen in ihrer Landessprache kostenlos zu beraten – vor allem zum Stillen, aber auch darüber hinaus zu allgemeinen Säuglingsfragen. 

Weitere Informationen


Neu illustrierte Stillbroschüre

Die Grafikerin Judith Zaugg hat mit viel Liebe die Illustrationen gestaltet und dabei die Vorgaben der Arbeitsgruppe aus dem Fachbeirat umgesetzt. Neu wird auch die zurückgelehnte Haltung bei den Stillpositionen gezeigt. Vorerst sind die neu illustrierten Broschüren auf Deutsch, Arabisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch und Portugiesisch erhältlich. Weitere Sprachversionen sind in Erarbeitung und werden laufend die bisherigen Broschüren ablösen.


Stillbroschüre ansehen

Stillbroschüre bestellen


Einweihung des Lactarium am CHUV – ein Zentrum für Milchspenden an hospitalisierte Neugeborene

Unterstützt vom Departement für Gesundheit und Soziales des Kantons Waadt haben das CHUV und die Interregionale Blutspende SRK (Schweizerisches Rotes Kreuz) gemeinsam das Lactarium am CHUV gegründet. Die erste Milchbank in der Westschweiz hat ihre Türen am 18. Mai 2022 geöffnet. Sicher, angemessen und nachhaltig erfolgt die Sammlung und Verarbeitung von Spenderinnenmilch. Diese ist für Neugeborene mit hohem Risiko bestimmt, die in der Neonatologie des CHUV, einem Referenzzentrum für Frühgeburten, hospitalisiert sind. Nach einer Pilotphase und Anpassungen bezüglich Sicherheit kann die Milch jetzt den Neugeborenen verabreicht werden. 

Mehr dazu


Ihre Meinung interessiert uns

Zuunterst auf unserer Website gibt es neu ein Feld «Ihre Meinung interessiert uns». Mit Ihren Anregungen können wir unser Angebot laufend verbessern. Vielen Dank!


Stillen und Arbeit – Fragen an die Juristin

Unsere FAQs zu rechtlichen Fragen geben Auskunft. Ihre Frage ist nicht dabei? Senden Sie ein E-Mail an contact@stillfoerderung.ch. Eine Juristin unterstützt uns bei der Beantwortung. Sie hilft auch weiter bei Fragen, wohin man sich wenden kann, wenn keine Einigung mit dem Arbeitgeber erzielt werden kann.

Mehr dazu


Aktuelles

Auswirkungen des Stillens auf die psychische Gesundheit von Müttern

Eine neue systematische Untersuchung kommt zum Schluss, dass ein positiver Zusammenhang zwischen dem Stillen und der allgemeinen psychischen Gesundheit von Müttern besteht. Die Studie ergab, dass Frauen, die stillen, ein deutlich geringeres Risiko für eine postpartale Depression haben. Wenn eine Mutter jedoch Schwierigkeiten beim Stillen hat oder Unterschiede zwischen ihren Erwartungen und ihren tatsächlichen Erfahrungen festzustellen sind, wird das Stillen mit negativen Auswirkungen auf die psychische Gesundheit in Verbindung gebracht.

Mehr dazu

 

Wie ist Muttermilch beschaffen?

Wie ist Muttermilch beschaffen, und haben Bestandteile der Säuglingsnahrung Auswirkungen auf die kindliche Gesundheit, beispielsweise in Bezug auf Allergien und die Gewichtsentwicklung? Prof. Jon Genuneit forscht an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig zu diesen Fragen. 

Mehr dazu


Zelluläre Vielfalt im Verlauf der menschlichen Laktation

Die Zusammensetzung von Muttermilch scheint mehr auf die Bedürfnisse von Mutter und Kind einzugehen, als bisher gedacht. Zum ersten Mal haben Forscher des MIT eine gross angelegte Analyse von Zellen in Muttermilch durchgeführt, die zwischen drei Tagen und fast zwei Jahren nach der Entbindung produziert wird. Die Untersuchung ermöglichte es ihnen zu verfolgen, wie sich diese Zellen bei stillenden Müttern im Laufe der Zeit verändern und durch was die Veränderung beeinflusst wird.

Mehr dazu

 

Newsletter des Europäischen Instituts für Stillen und Laktation


Agenda

Melden Sie uns Ihre Tagung oder Veranstaltung für unsere Agenda: contact@stillfoerderung.ch


Informationsmaterialien

Anschauen und bestellen: stillfoerderung.ch/shop

 

FAQ (Frequently Asked Questions)

 

Weitere Informationsmaterialien für Migrantinnen:

Mit der einfachen Bezugsmöglichkeit von mehrsprachigen Informationen zu Gesundheitsfragen trägt migesplus.ch dazu bei, Zugangsbarrieren abzubauen und die gesundheitliche Situation von Migrantinnen und Migranten zu verbessern.


Adresse
de fr it en
0
Weltstillwoche                                                          >Fachtagungen>Politik                                                   > ZeitschriftenartikelNewsletterInfopost Juni 2022Infopost März 2022MedienmitteilungenStellungnahmen
Home